Gutbürgerliche Küche

Gutbürgerliche Küche: Traditionelle deutsche Gerichte vom Feinsten – Einzigartige deutsche Gerichte mit wenig Aufwand zaubern

Gutbürgerliche Küche

Mit dem Buch „Traditionelle Deutsche Küche“ von Juliane Früh erwartet den Leser eine geschmacklich spannende und kulinarisch wertvolle Reise quer durch die unterschiedlichsten Rezepte des ganzen Landes.

Direkt zum Kochbuch von Juliane zu Amazon

Geeignet sind sie außerdem für jedermann – sowohl die Zutaten-Listen als auch die Zubereitung ist möglichst einfach formuliert und die Autorin – eine deutsche Hausfrau aus Leidenschaft – teilt jederzeit gerne ihre geheimen Tipps und Kniffe zur perfekten Mahlzeit in diesem Schriftstück für die gutbürgerliche Küche. 

Das beste aus der deutschen Küche in ca. 50 Rezepten zusammengefasst

Insgesamt gibt es mehr als 50 verschiedene deutsche Gerichte zu entdecken, die immer mit appetitanregenden Fotografien untermalt sind und sofort die Lust zum Nachmachen wecken. Was besonders interessant ist, dass sich all diese Leckereien ohne großen Aufwand und stressfrei einfach zuhause nach kochen lassen. Dafür braucht es lediglich die mit System ausgearbeiteten und leicht verständlichen Anleitungen von Juliane Früh. 

Die Deutschen und ihre gutbürgerliche Küche

Manchmal meint man, das allerheiligste der deutschen ist das deftige Mittagessen Punkt 12 Uhr. Die gesamte Familie ist an einem Tisch versammelt – gerade an Sonntagen werden auch Oma und Opa oder weitere Personen liebend gerne an die große Tafel gebeten und es gibt alles, was das deutsche Schleckermaul-Herz höher schlagen lässt:

Angefangen mit einem leichten Salat als Vorspeise- oder Beilage, über einen saftigen Braten mit Klößen bis hin zum langersehnten, deliziösen Nachtisch in Form eines Stück Käsekuchens mit Vanilleeis. So oder so ähnlich stellt man sich das (kulinarische) Leben in Deutschland vor. An vielen Orten ist das mit Sicherheit auch noch so und es ist eine schöne Art, gemeinsam Zeit zu verbringen – denn Essen ist etwas, was alle miteinander verbindet. 

In solchen Momenten ist die Welt noch in Ordnung. Um genau so ein Feeling nachzustellen oder wieder aufleben zu lassen, bietet es sich an, sich mit den Klassikern deutscher Küche einmal vertraut zu machen, die leckeren Gerichte mithilfe eines gut strukturierten Kochbuchs für gutbürgerliche Küche herbeizuzaubern und dann die Familie zu Tisch zu beten.

Typische Gerichte der deutschen Küche

Auch wenn man bei deutscher Küche zuallererst vermutlich erst einmal nur an die Klassiker wie Spätzle oder verschiedenste Gerichte und allerlei Variationen von Kraut denkt, hat diese Länderküche doch noch viel mehr zu bieten. Angefangen damit, dass das Land selbst sich aus 16 Bundesländern zusammensetzt sorgt für eine sehr vielseitige Kultur. Selbstverständlich spielt bei manchen Gerichten auch der Einfluss von Außen mit hinein. Was die typisch deutschen Gerichte zu wahren Gesamtkunstwerken wachsen lässt. 

Und selbst innerhalb eines Landes gibt es sehr viele unterschiedliche Gepflogenheiten und Mahlzeiten, die als typisch für eine bestimmte Region, eine bestimmte Stadt oder gar ein bestimmtes Dorf sind. So isst man im hohen Norden, wo einem regelmäßig eine steife Brise um die Nase weht, beispielsweise vermehrt Fischgerichte.

Das erklärt sich besonders dadurch, dass mit Nord- und Ostsee direkt vor der Haustür die Quelle für Fische, Krabben und Meeresfrüchte zum Greifen nahe ist. Umso weiter südlicher man sich hingegen begibt, desto deftiger und zünftiger werden die Speisen. Oftmals spielen Fleisch (besonders beliebt ist Schweinefleisch), Kraut und Knödel eine tragende Rolle – aber nicht immer.

Traditionelles Deutsches Essen

Querbeet durch die Mitte Deutschlands geht es (mit diesem Kochbuch) beispielsweise nach Rheinland-Pfalz mit den typischen salzigen Dampfnudeln, mit der weit verbreiteten und bekannten Frankfurter grünen Soße, die sich besonders gut mit Kartoffeln und Ei macht.

Was besonders zur Weihnachtszeit für die Süßen unter uns ein echter Renner ist, ist der Thüringer Butterstollen. Auch die deutsche Hauptstadt hat neben der sagenumwobenen Currywurst und all ihren multikulturellen Einflüssen inklusive Kebab jeglicher Art, eine bodenständige, leckere Kartoffelsuppe zu bieten. 

Aus dem Süden sind beispielsweise schwäbischer Kartoffelsalat, Zwiebelkuchen, die für das Ländle charakteristischen cremigen Käse-Spätzle, sowie die traditionelle Linsensuppe mit Spätzle und Saitenwürstchen bekannt. Mit dem Nachbarland Bayern werden Traditionen wie fränkischer Reh- und Schweinebraten mit Soße und Klößen, sowie Pilz-Sahnesauce nach bayrischer Art und Rinderschmorbraten abgedeckt. 

Aber Deutschland kann nicht nur deftig, sondern die Köche und Köchinnen dieses Landes zaubern auch vorzügliche Süßspeisen herbei. Dazu zählen beispielsweise Pfannkuchen oder Krapfen – welche letztendlich sowohl für süß als auch saures dienen können. Oder ganz klassisch die beliebten deutschen Kuchen. Dazu zählen Paradebeispiele wie die legendäre Schwarzwälder Kirschtorte, oder der gute, alte Käsekuchen wie von Oma. 

Um wirklich zu erfahren, wieso die Deutschen so sind, wie sie sind, muss man sich unbedingt einmal mit der deutschen Küche auseinander gesetzt haben. Das funktioniert am besten, indem man die lokalen Gerichte einmal von Grund auf selbst (versucht) zu kochen.

Dafür ist das Kochbuch „Gutbürgerliche Küche“ hervorragend geeignet. Es beinhaltet neben den wichtigsten Rezepten selbstverständlich auch Informationen über die örtlichen Gepflogenheiten. Damit erweitert man nicht nur seinen kulinarischen Horizont, sondern schärft auch sein Verständnis für die deutsche Mentalität.

About neuKwdLFr132

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.